Karin Korte

Mein Name ist Karin Korte.
Ich war von 2016-2018 Ihre direkt gewählte Abgeordnete für die Gropiusstadt im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Seit 28.02. 2018 arbeite ich als Neuköllner Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport. Bei Kontaktanfragen wenden Sie sich gern an das Bezirksamt von Neukölln.

Gerne stelle ich mich Ihnen vor.

Dipl. Sozialarbeiterin und Theaterpädagogin
Jahrgang 1960, verheiratet, zwei erwachsene Kinder

 

Ich kam 1983 nach meinem Studium in Aachen nach Berlin, um mein Berufspraktikum als Sozialarbeiterin zu machen. Mehr oder weniger zufällig kam ich nach Neukölln und trat meinen Dienst im Jugendamt Neukölln an. Ganz und gar nicht zufällig bin ich in Neukölln geblieben. Seit über 30 Jahren lebe und arbeite ich hier und bin inzwischen eine Neuköllnerin aus Leidenschaft.
In der Neuköllner Verwaltung habe ich im Jugendamt, in der Abteilung Sozialwesen im Bereich Seniorenservice und als Leiterin der Behindertentagesstätte in Alt-Buckow gearbeitet. Nach einem mehrjährigen Intermezzo im Bezirksamt Kreuzberg kam ich 2002 zurück ins Bezirksamt Neukölln als erste Migrationsbeauftragte des Bezirks. Das war eine sehr spannende und aufregende Zeit für mich, in der ich sehr viel in Neukölln unterwegs war, um alle Vereine und Initiativen kennen zu lernen.
Seit 2006 leite ich das Gemeinschaftshaus in der Gropiusstadt. Neben den Hauptaufgaben der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Ausstellungen, ist die Netzwerkarbeit im Stadtteil ein wesentlicher Aspekt meiner Arbeit. Ich bin Mitglied im Quartiersrat, im Arbeitskreis Kultur, im Netzwerk Gropiusstadt (NWG) und im Lenkungsgremium Gropiusstadt.

2013 bin ich in die SPD eingetreten, weil ich mich über meine beruflichen Aufgaben hinaus für Neukölln engagieren will. Ich bin Kreiskassiererin der SPD Neukölln, stellvertretende Vorsitzende der Abt. 12 Gropiusstadt, Beisitzerin in der AG Migration und Vielfalt und in der ASF.

Bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September 2016 konnte ich den Wahlkreis 6 / Gropiusstadt als Direktkandidatin gewinnen. Durch meine Arbeit und durch meine vielfältigen Kontakte zu Vereinen, Projekten, Schulen und Institutionen in der Gropiusstadt kenne ich viele Menschen und die Probleme, die sie beschäftigen und konnte die Erfahrungen, die ich dort in den letzten zehn Jahren beruflich gemacht habe, politisch einsetzen, um diesen Stadtteil (noch weiter) nach vorne zu bringen.

Am 28.02.2018 wählte mich die BVV-Neukölln als Neuköllner Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport. Ich freue mich, in diesem neuen Amt ganz für Neukölln da sein zu können und als Mitglied des Bezirksamtes zu arbeiten und an die guten Entwicklungen der vergangenen Jahre anzuknüpfen und weitere Impulse zusetzen.

Mitgliedschaften:
SGK Berlin
verdi
Neuköllner Oper e.V.
Freunde des Schloss Britz e.V.
Alte Dorfschule Rudow e.V.
Frauenschmiede e.V.
Kulturnetzwerk Neukölln e.V.
Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie e.V.