Erfahren Sie mehr über meine Standpunkte zu den Themen Nachbarschaft, Mieten & Wohnen, Bildung, Integration, Gesundheit und Verwaltung.
Standpunkte von Karin Korte:

SPD_Korte_Karin_0678_ICv2-JPG_WEB_Datei_150dpi_RBG

Das ist mir wichtig für die Gropiusstadt:

Mir ist wichtig,
dass wir in einer Stadt wohnen, in der Menschen in guter Nachbarschaft zusammen leben. Das setzt voraus, dass die Mieten bezahlbar bleiben, dass es eine gute Infrastruktur gibt und dass Angebote und Dienstleistungen für alle Generationen erhalten bleiben und ausgebaut werden. In der Gropiusstadt gibt es viele Initiativen und Angebote. Ich werde mich dafür stark machen, dass das gute Miteinander in unserem Stadtteil bewahrt und gefördert wird.

Mir ist wichtig,
dass wir die Herausforderungen, die die wachsende Stadt an uns stellt, auch in der Gropiusstadt bewältigen. Das Thema Wohnungsneubau wird auch hier ein zentrales Thema sein in den nächsten Jahren. Ich will mich dafür einsetzen, dass diese Wohnungen barrierefrei, bedarfsgerecht und vor allem bezahlbar sein werden. Es lohnt sich, für soziale Gerechtigkeit zu streiten.

Mir ist wichtig,
dass alle Kinder gleichermaßen Zugang zu guten Schulen haben, damit sie die gleichen Chancen haben, einen guten Schulabschluss zu machen. Bildung gehört zu den wichtigsten Aufgaben, die wir zu organisieren haben. Dazu gehören die Schulstrukturreform, die Ganztagsschulprogramme und der Ausbau der Kindertagesstätten. Schon jetzt haben wir zu wenig Kitas in der Gropiusstadt, um alle hier wohnenden Kinder aufzunehmen. Das muss verbessert werden.

Mir ist wichtig,
dass die Integration der vielen Menschen, die schon seit Jahren bei uns wohnen und derer, die jetzt neu aus Kriegsgebieten zu uns kommen, gelingt. Das ist nicht einfach, da es sich um viele unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln handelt, aber es kann gelingen, wenn alle mitmachen. Es ist wichtig, den Menschen, die auf Dauer bei uns bleiben, Perspektiven zu eröffnen. Das Erlernen der Sprache und die Teilnahme am Erwerbsleben zählen zu den grundlegenden Bausteinen einer erfolgreichen Integration.

Mir ist wichtig,
dass Gesundheitsangebote in der Gropiusstadt ausreichend vorhanden und gut und schnell erreichbar sind. Gerade in einem Stadtteil wie dem unseren, in dem viele ältere Menschen und junge Familien wohnen, brauchen wir kurze Wege zu Ärzten, Beratungsstellen, Pflegediensten und Einrichtungen. Dafür will ich mich einsetzen.

Mir ist wichtig,
dass wir eine moderne Verwaltung haben, die bürgernah und zuverlässig arbeitet. Deshalb setze ich mich für eine bedarfsgerechte Personalausstattung der Berliner Verwaltung mit so viel Personal wie nötig ein, um die Aufgaben der Zukunft unserer wachsenden Stadt erledigen zu können.

Mir ist wichtig,
dass die kulturelle Bildung in unserem Stadtteil gefördert wird. Sie ist unverzichtbar für kulturelle Teilhabe und Chancengleichheit. Es gibt eine Vielzahl an künstlerischen Projekten in unseren Schulen, Einrichtungen und Vereinen. Gerade weil die Rahmenbedingungen für Kultur in der Gropiusstadt anders sind als im „hippen“ Norden unseres Bezirks, will ich mich dafür engagieren, dass Kunst, Kultur und Kulturelle Bildung auch hier gefördert werden.