Im Laufe des Neujahrstages wurden in Berlin zwei Beschädigungen an SPD-Bürgerbüros entdeckt. Neben meiner Kollegin aus dem Abgeordnetenhaus Melanie Kühnemann, deren Büro in Lichtenrade getroffen wurde, ist auch mein Bürgerbüro in der Gropiusstadt angegriffen worden.

Ich bin erschüttert. Als Abgeordnete der SPD für die Gropiusstadt arbeite ich für die Gropiusstädterinnen und Gropiusstädter. Es trifft mich persönlich, wenn mein Bürgerbüro mutwillig zerstört wird und es widerspricht meinem Verständnis für demokratische Auseinandersetzung. Ich glaube nicht an bloßen Vandalismus, ich vermute eine politisch motivierte Tat. Ich hoffe, dass die Ermittlungen der Polizei erfolgreich sind und man die Verantwortlichen findet.

Aber ich bin auch sehr dankbar für all die Stärkung und den Mut, den mir Menschen aus dem Wahlkreis und der gesamten Stadt auf allen Wegen zukommen lassen. Das motiviert mich und mein Team für die weitere Arbeit in Neukölln.

Angriffe auf SPD-Büros in der Silvesternacht – auch in der Gropiusstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.